„Wegen Einsturzgefahr bleibt die Tiefgarage bis auf weiteres gesperrt“

Um genau diesen Satz von Tragwerksplanern, Statikern und Behörden nicht hören zu müssen empfehlen wir allen Eigentümern und Betreibern von Parkgaragen deren Bauwerke in regelmäßigen Intervallen auf Beschädigungen untersuchen zu lassen. In den meisten Fällen ist zunächst eine Begehung der Tiefgarage durch entsprechend geschultes Personal, bzw. Sachverständige ausreichend. Hierbei können Beschädigungen an den kritischen Stellen (aufgehende Wände, Stützenanschlüsse, Beschädigungen in der Parkfläche usw.) optisch lokalisiert werden und weitere Schritte zur Sanierung der Schadstellen festgelegt werden.

Nur wenn potentielle Beschädigungen und Schadstellen an der Betonsubstanz frühzeitig erkannt und behoben werden, können schwerwiegende Folgeschäden, die bei weiterem Fortschreiten zur Gefährdung der Tragfähigkeit des Gebäudes führen können, verhindert werden.

Neben den üblichen Belastungen der Parkbauwerke wie Eigengewicht und Verkehrslast (parkende und fahrende Fahrzeuge) wirken gerade in diesen Gebäuden zahlreiche weitere Einflüsse auf die Tragstruktur.

Schadstoffe in der Luft und Feuchtigkeit, aber vor allem auch Chloride, die über die Wintermonate in Form von Streusalz von Fahrzeugen in das Gebäude eingetragen werden, können massive Beschädigungen an tragenden Betonbauteilen zur Folge haben.

Alarmsignale hierfür können beispielsweise auftretende Roststellen an Betonbauteilen wie Stützen, Wänden und Decken sein, die darauf hinweisen, dass der Betonstahl im Beton aufgrund von Chloriden und Feuchtigkeit bereits korrodiert ist.

Weiterhin ist auch bei bereits auftretenden Rissen und Betonabplatzungen an den tragenden Betonbauteilen davon auszugehen, dass der Betonstahl und damit das Tragverhalten der Betonbauteile gefährdet sein können.

Es ist jedoch nicht gesagt, dass bei den gerade beschriebenen Schadensbildern die Tiefgarage aus statischen Gründen für den Verkehr gesperrt werden muss. Dies muss immer durch weiterführende Untersuchungen im Einzelfall geprüft werden.

Damit unsere Kunden bei diesem schwierigen Thema nicht auf sich alleine gestellt sind bieten wir in enger Zusammenarbeit mit sachkundigen Partnern eine umfängliche Betreuung an. Erste Vor- Ort- Termine zur Lokalisierung von potentiellen Beschädigungen, Bauteiluntersuchungen, sowie das Aufstellen eines abgestimmten Sanierungskonzeptes, sowie die vollständige Betreuung der Sanierungsmaßnahme während der Durchführung  gehören hier zu unseren Dienstleistungen.

Wir sind allerdings der Auffassung, dass das Thema der Tiefgaragensanierung nicht nur als lästiges Thema der Instandhaltung betrachtet werden sollte. Im Zuge einer Sanierungsmaßnahme haben Eigentümer und auch Betreiber von Tiefgaragen die Chance durch entsprechende Konzeption, das zuvor häufig dunkle und triste „Loch“ in eine ansprechende und helle Parklandschaft zu verwandeln. Durch das Umsetzen von Farbkonzepten (z.B. farblich unterschiedliche Stützen, Farbwechsel zwischen Fahrgassen und Parkplätze usw.) kann der Eindruck der Tiefgarage freundlich und einladend gestaltet werden. Den persönlichen Wünschen von Eigentümern und Betreibern von Parkgaragen sind hierbei nahezu keinerlei Grenzen gesetzt.

Zögern Sie also nicht und setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Es spielt hierbei für uns keine Rolle, ob es Ihnen lediglich um die Schadstellensanierung geht, oder ob Sie die Tiefgaragensanierung als Chance zur völligen, optischen Neugestaltung Ihrer Bauwerke ergreifen möchten.

Wir freuen uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme.